Bilder zaubern Worte Spruch des Monats Netzknistern - Das Ohr liest mit Free Billy - Bchertausch im Netzkritzler

  • Netzkritzler schrieb: Janosh – Profil einer Wahrheit   vor 1 Tag und 16 Stunden

    VorschaubildNein, dies ist kein einfaches Buch. Aber wer den Schritt wagt, sich aus seiner eigenen Normalität heraus in eine Klinik für traumatisierte Kinder zu lesen, wird den Jungen Janosh niemals vergessen. Seine Klugheit ist bestechend, seine Wut verständlich, seine Verzweiflung nur allzu gut nachzuvollziehen. Janoshs Geschichte wird aus der Sicht seines Pflegers erzählt, dessen Behutsamkeit das [...]

  • Maultrommler schrieb: Tattoo   vor 5 Tagen und 19 Stunden

    Jemand tätowiert sich
    Ein Gedicht auf die Haut
    Das unter die Haut geht
    Aus der du gerade fährst
    Mit dem letzten Atemzug.

  • Maultrommler schrieb: Baronin von Münchhausen?   vor 1 Woche und 1 Tag

    Die Verteidigungsministerin tönte: „Wir werden in diesem Jahr die Führung und Verantwortung in der Nato-Speerspitze übernehmen… Das ist eine tolle Herausforderung.“ Eher ein Tollkirschen-Rausch, der würde nämlich die Halluzinationen dieser Baronin von Münchhausen erklären: Einsatzbereit? Die deutsch-schildaische Nato- Eingreiftruppe ist fähig, Waffen, Fahrzeuge und Ausrüstungsteile zu imaginieren. Bei einer Nato-Übung in Norwegen fehlten der deutsch-schildaischen [...]

  • Maultrommler schrieb: Tanznachmittag   vor 1 Woche und 5 Tagen

    Aus der Süddeutschen Zeitung: „ Der Chef des Krematoriums sponsert auch Tanznachmittage für Senioren.“ Werbung ohne Grenzen „ Darf ich bitten? „ Der Wimpernvorhang öffnet sich – Er darf. Ein anderer Greis Schmilzt auf dem Klavierhocker Sein Liebchen klebt am Mikrofon: Du stehst auf meinen Hühneraugen Die einzigen, die noch gut sehn. Am Nachmittag will [...]

  • Maultrommler schrieb: Was war   vor 3 Wochen

    Was war, was ist?
    Wir haben uns gehäutet.
    Einen langen Augenblick sah ich
    Das Wetterleuchten deiner Seele.

  • LottaManguetti schrieb: O Phelia – eine Tragödie   vor 3 Wochen und 1 Tag

    No23_Record_09.02.2015_19.23.38_

    Männliche Stimme (tief):
    Es blubbert und gluckert im Schilf.
    (weibliche Stimme imitierend):
    “Ich sinke”, rufts, “Wanderer, hilf!”
    (tiefe Stimme, dramatisch):
    Hier ragt eine mondbleiche Hand
    mit fordernden Fingern, ergreift
    nur leeren Raum und versteift.
    Dann sinkt sie verstummt unter Land.
    Weibliche Stimme (mit etwas Hall):
    Ophelia wandelte gleich einer Nymphe
    (sie pitschte und patschte, verlor ihre Strümpfe),
    durchs Moor der verschrobenen Eitelkeiten,
    in wilder Jagd, um im ultimativen
    Morast sich zu finden [...]
  • LottaManguetti schrieb: Der Birnbaum   vor 3 Wochen und 3 Tagen

    01 – Lotta Manguetti – Der Birnbaum

    Einen sicheren Ort braucht jeder Mensch. Einen von der Art, der ihm gestattet, nur mit sich zu sein. Soeben hatte sie die Autobahnbrücke überquert, den Blick auf ihr Ziel gerichtet: Ihr kleines Paradies, den verlassenen Garten hinter dem nahen Waldstück.
    Kaum jemand wagte sich an diesem Tag und erst recht nicht [...]
  • Songline schrieb: Ein Wunsch   vor 4 Wochen

    Wenn ich einen Wunsch frei hätte,
    ich wünschte mir Zeit
    zu lachen, zu necken, in den Wald zu gehen
    und den Tieren zuzuhören.
    Wenn ich einen Wunsch frei hätte,
    ich wünschte mir Reden und Schweigen,
    Betrachten, Berühren, Leben.
    Wenn ich einen Wunsch frei hätte,
    ich wünschte mir Dich.

  • Maultrommler schrieb: Der Heuler   vor 4 Wochen

    Ein Mann geht die Hoteltreppe runter in eine kleine Halle, dort steht einer und heult. Ein menschenunähnliches Heulen. Was ist denn, fragt der Mann. Ich hab einen vereiterten Zahn, das tut – ahh – das tut weeeh. Ich bin kein Zahnarzt, sagt der Mann. Und habe keinen Führerschein, um sie – Der Heuler heult, wie [...]

  • Songline schrieb: Annäherung   vor 1 Monat

    Da spinst ein Wort
    um die Ecke
    schüchtern noch
    und fragt sich
    ob Du es wohl liest.

  • Maultrommler schrieb: Der Zwie   vor 1 Monat und 1 Woche

    Hornochse, bring dein Hirn
    zur Tauschbörse,
    verprügelt sich einer

    Seufzt tief
    und bietet sich dann
    einen Friedensvertrag an.

  • Maultrommler schrieb: Der frühe Vogel   vor 1 Monat und 1 Woche

    fängt den Wurm,
    der zu früh
    aus der Erde kroch.

  • Maultrommler schrieb: Für Pegida   vor 1 Monat und 1 Woche

    ” Jeder kann wütend werden, das ist einfach. Aber wütend
    auf den Richtigen zu sein, im richtigen Maß, zur richtigen Zeit,
    zum richtigen Zweck und auf die richtige Art, das ist schwer.”

    Aristoteles

  • Maultrommler schrieb: Schwarz/weiß   vor 1 Monat und 1 Woche

    Ihr Echo sei Regierung.
    Nicht deines oder unseres.
    Farben sind versickert.
    Grauen über Greuel.
    Die waren es, die sinds
    Die Schwarzen an den Wänden –

    Sind die eignen Schatten.

  • Maultrommler schrieb: Auf dem Klavier des Alphabets   vor 1 Monat und 1 Woche

    spiele ich, für dich, für uns:
    Lass den Himmel in dir
    Nicht verkommen. Außen
    Sind viele berserkerhaft außer sich.

  • Maultrommler schrieb: Die Merkeloreley   vor 1 Monat und 2 Wochen

    singt ein Lied zur Raute:
    Dank Meinungsfreiheit reicher
    der Vorratsdatenspeicher.

    Da capo-Rufe mit eingefrorener Miene.

    Ich hoffe, sie sagt jetzt nicht: al fine.

  • Maultrommler schrieb: DB sexy   vor 1 Monat und 2 Wochen

    Durchsage im Zug:” In ….. hat sich dieser Zug
    mit einem weiteren Zug vereinigt.”
    Die CSU und besorgte Eltern haben vorgeschlagen,
    den Unterricht mit dem Thema sexuelle Aufklärung
    in Züge zu verlegen.

  • Maultrommler schrieb: Aus ” Horoskop assoziativ”   vor 1 Monat und 2 Wochen

    Löwe

    Die Schere im Zirkusbeet
    klappert:
    Löwenmäulchendressur.

    Waage

    Zeichne einen Kreis um mich
    ich habe die Kreide verloren
    und stoße mich
    an den Rechtecken.

    Steinbock

    Gratwanderung
    auf einer Fieberkurve:
    der Sonne am nächsten.

    aus dem Bändchen ” Ich bin dir grün ” Calatra Press

  • Silvi schrieb: Meine Träume   vor 1 Monat und 2 Wochen

    Ich weiß gar nicht, ob ich es so gut erzählt bekomme, wie ich es erlebte. In der Nacht von Silvester zu Neujahr träumte ich, ich läge neben meinem Mann, mein Kopf ruhte auf seiner Brust, wie so oft. Ich spürte ihn, als sei er wirklich da. »Schatz«, sagte er, »im Kühlschrank sind noch der Kartoffelsalat [...]

  • Silvi schrieb: Tage ohne Vorkommnisse   vor 1 Monat und 2 Wochen

    Die letzten Tage habe ich fast nur geschlafen. Zwischen Medikamenten, Essen, den Nächten und dem Nachtschweiß lag ich minutenweise wach und sah aus dem Wohnzimmerfenster. Gut, dass ich mein Bett hochfahren kann, so hatte ich eine gute Aussicht, auch auf die Bäume. »Es ist windig, oder?«, fragte ich meine Freundin. »Ja, es soll noch stürmischer [...]