Bilder zaubern Worte Spruch des Monats Netzknistern - Das Ohr liest mit Free Billy - Bchertausch im Netzkritzler

  • Maultrommler schrieb: Mit allen Abwässern gewaschen   vor 21 Stunden und 35 Minuten

    In Abwässern wurden
    Multiresistente Keime gefunden.
    Dass Multis oft resistent sind
    Und erregen, ist bekannt
    Aber dass sie selbst Abwässer nicht meiden -

  • Maultrommler schrieb: Durchscheinend   vor 22 Stunden und 16 Minuten

    Sie fordern
    Transparenz, sie meinen
    Netze voll fremder Gefühle, fremder Gedanken,
    Fremden Wissens ohne Gewissen.
    Transparenz. Transparent bedeutet durchscheinend.
    Die Sonne scheint, sie
    Werfen bloß Schatten.

  • Mumpitz schrieb: Mein Trommler   vor 6 Tagen und 17 Stunden

    Weißt du, was ist, wenn ich die Kongas höre, die Bongos, dein tuc tuc, dein Fellgestreichel? Es wärmt, Es neckt. Das rhythmische Geschmeichel. Dein Lied ist warm und räudig, eine Göre. Sie klopft die zarte Seele aus der Schale, massiert beharrlich, zärtlich derb die Krusten, die Klippen, über die wir klimmen mussten, zerbröseln, sinken weich [...]

  • Maultrommler schrieb: Sommer 2 014   vor 1 Woche

    Aus heiterem Himmel,
    Ist gelogen. Wolken
    Ohne Konfetti, schwarz
    Ohne Trauer, Blitz, Donner
    Flut und peitschender Hagel
    Eisige Saat, die wir gesät.

  • Angie Pfeiffer schrieb: Echte Kerle   vor 2 Wochen und 4 Tagen

    Vorschaubild Ein echter Kerl würd’ niemals klagen, denn er leidet wie ein Mann. Kann so manchen Schmerz ertragen, stellt sich nicht wie’n Mädchen an. Ein echter Kerl ist sehr verschwiegen, sagt nicht was er fühlt und denkt. Bleibt oft stumm und sehr gediegen, will nicht, dass man ihn bedrängt. Der echte Kerl starrt oft ins Feuer, [...]

  • LillyZuckerwattenkind. schrieb: Bewusst/Los   vor 2 Wochen und 6 Tagen

    Ich lasse los. Ich lasse bewusst los. Ich bin bewusstlos und verharre unsichtbar zwischen den Betonbauten wie früher, als wir zwischen den Ansichten hängenblieben und uns irgendwann verliefen. Aber verloren gingen wir nie. Stattdessen verloren wir Chancen und verpassten Möglichkeiten, es besser zu machen als zu vor. Denn perfekt wollten wir immer sein, ein perfektes [...]

  • LillyZuckerwattenkind. schrieb: Rückwärtsgang   vor 2 Wochen und 6 Tagen

    Zwischen zwei Welten vergessen, verharrt er still, unfähig, sich zu bewegen. Die Eintrittskarte fürs Niemandsland liegt auf dem Küchentisch bereit, doch etwas hält ihn davon ab, danach zu greifen. Stattdessen bleibt er und spuckt große Töne in verschiedenen Richtungen, doch Töne müssen keine Musik sein, sie können genauso gut Lärm verursachen, der in den Ohren [...]

  • LillyZuckerwattenkind. schrieb: Woanders   vor 2 Wochen und 6 Tagen

    VorschaubildRückwärts liege ich, gefangen bin ich, halte mich irgendwo fest, kahle Äste behindern Straßen, die im Nebel vor sich hin dämmern, meine Augen lassen nicht zu, dass ich noch irgendetwas sehe, Blicke schweifen in entgegengesetzte Richtungen davon und ehe ich mich versehe liege ich auf wackeligem Boden, liege zwischen weißen Wänden, umgeben von Schläuchen und Lichtern [...]

  • Maultrommler schrieb: 2 013, ´14, ´15 ….   vor 3 Wochen und 1 Tag

    Die Zeit steht still.
    Die Uhrzeiger bewegen sich
    Orwell entschuldigt sich
    Sein großer Bruder sei
    Ein Provinznest-Monster
    Gemessen an der weltgewandten
    Großen Schwester NSA
    Dieser Überwachungshydra
    Die in schwer zugänglichen Sümpfen haust.

  • Maultrommler schrieb: Begriffsstutzig   vor 3 Wochen und 1 Tag

    „ Statt immer riskantere Technik zu benutzen,
    müssen wir die wertvollen Rohstoffe aus dem
    Abfall holen.“
    Richtig, wir müssen die Menschen aus dem
    Abfall holen! Ist das so schwer zu begreifen?

  • enja schrieb: Von meinem Ende   vor 3 Wochen und 5 Tagen

    Von meinem Ende vorurteilsfrei wurde ich geboren ein Kind der Toleranz meine Mutter lehrte mich vieles vor allem aber bestand sie darauf mich in Menschlichkeit zu üben mein Leben nur begrenzt durch die Freiheit zu führen nun ist Mutter fort verließ diesen Ort gestorben an einer Krankheit deren furchtbares Geheimnis unergründet bleibt stattdessen streitet sich laut [...]

  • Angie Pfeiffer schrieb: Rügen, ganz rechts   vor 3 Wochen und 5 Tagen

    „Schau dir das an!“ Alan klang geschockt. Wir hatten ein paar ruhige Urlaubstage auf „unserer“ Insel hinter uns. Rügen – hier verbrachten wir vor Jahren unseren ersten gemeinsamen Urlaub und stellten fest, dass es ohne den Anderen nicht mehr ging. Deshalb, und weil die Insel einiges zu Bieten hat, zog es uns in unregelmäßigen Abständen [...]

  • Maultrommler schrieb: Sieben   vor 3 Wochen und 6 Tagen

    Das Zimmer, prall voll Hitze. Köder zwar ausgelegt, aber kein Gedanke, der sich zu denken lohnt, wagt sich aus den Schlupflöchern. Mein Turteltäubchen nennt mich bereits Siebenschläfer. Klar, mit ihren Siebenmeilenstiefeln lebt sichs leicht auf großem Fuß. Wenn man dich so hört, könnte man meinen, wir seien nur um sieben Ecken verwandt. Sieben, mal ist [...]

  • Maultrommler schrieb: Weltmeisterschaft   vor 1 Monat

    Endspiel Deutschland – Argentinien Vorspiel, Spiel und Nachspiel. Vorspiel: Jetzt kommt der italienische Schiedsrichter mit seinem Team. Er nimmt den Ball. Er knutscht ihn. Ist das Vorschrift? Oder sollte das als Foul gepfiffen werden. Wenn Spieler das nach einem wichtigen Tor machen, ist das vielleicht ein missglückter Versuch einer Entschuldigung für häufige Ball-Misshandlungen beim Spiel. [...]

  • Songline schrieb: Treibgut   vor 1 Monat

    Du sahst mich stets auf einer Brücke stehen und behieltest recht.
    Noch immer gebe ich jedem Fluss ein Stöckchen mit,
    auf dass er es in deinen trägt,
    an dessen Ufer du auf mich wartest.

  • Maultrommler schrieb: Beflügelt   vor 1 Monat

    Du hast vor Müdigkeit ganz kleine Augen.
    Ab und zu klappen die Augendeckel zu, und
    wenn sie unten bleiben, bleibt dir keine Wahl,
    du musst nach innen sehen: zappenduster. Du
    buddelst ur-uralte Träume aus, es wachsen ihnen
    Flügel. Sogleich findet ein Erfinder die Pegasus-
    Geflügelschere.

  • enja schrieb: Leiden der Ritterschaft   vor 1 Monat

    Leiden der Ritterschaft

    Auf freiem Feld und weiter Flur
    in glänzender Rüstung und voller Montur
    stand ein Ritter
    im Gewitter.
    Das war bitter…

  • Angie Pfeiffer schrieb: Das schöne weiße Haar   vor 1 Monat

    Auf einem Kopfe kürzlich fand ein weißes Haar ’nen schweren Stand. Es hing dort planlos so herum und schaute sich verdattert um. Sprach: „Wieso trägt hier jeder rot? Ich bin allein in meiner Not.“ Es wurde weinerlich und schon verfiel es in ’ne Depression. Die roten Brüder lauthals lachten, weil sie sich ziemlich lustig machten. [...]

  • Songline schrieb: Schwerfüßig   vor 1 Monat und 1 Woche

    Heute ging ich durch den Sommerregen.
    Wärest du noch da,
    hätte ich darin getanzt.

  • Maultrommler schrieb: Gestern   vor 1 Monat und 1 Woche

    „ Ich biete Ihnen das Du an. „ „Jetzt duze ich mich mit mir und nenne mich beim Vornamen. Jetzt bin ich einer von den alle-Welt-Duzern. Zu sich selbst sagen sie nicht mal: hallo! Warum auch, das ist ein Wort ohne Sinn.“ „ Das macht nix. Andern die Birne zertreten, ist “ „ auch ohne [...]