• Max Pesie schrieb neuen Beitrag, Lapislazuli, auf der Webseite Netzwerk vor 5 Jahren, 10 Monaten

    Vorschaubild alles schon gedacht alles schon gesagt wir überprüfen das einmaleins schritt für schritt wo vorstellung nicht ausreicht malen wir ein bild grautöne meidend farbe stampfend fallen mahlsteine aus dem kopf © Max Pesie Inspiriert durch den Text kreierte der Karlsruher Künstler Sandro Vadim einen Linolschnitt auf Bütten in einmaliger Auflage von 26 Exemplaren, wovon aktuell […]

  • Max Pesie hat den Beitrag auf Gute Stube kommentiert vor 7 Jahren, 3 Monaten

    Merde, immer wenn´s spannend wird, verkneift sich der Barde das Beste. Erst die Meute anmachen und dann Pustekuchen!!

  • Max Pesie hat den Beitrag Facebook-Song auf Netzwerk kommentiert vor 7 Jahren, 3 Monaten

    @ Mumpitz:

    Gerne, wenn Dir eine Komposition und die passend nörgelnde Stimmlage dazu einfällt, bin ich auch für derartige Spitzbübereien offen…

  • Max Pesie schrieb neuen Beitrag, Facebook-Song, auf der Webseite Netzwerk vor 7 Jahren, 3 Monaten

    VorschaubildZweitausend Freunde hab ich, und die darf jeder seh’n, die vollends treulich feste zu mir bei Facebook steh’n. Und wenn ich mal was quake, kriegt prompt die Meute mit, worüber ich just feixte, oder woran ich litt. Andauernd schreib ich für die fix einen Kommentar, was denen meist gefällt, selbst – wenn’s eitel Fäzes war. Drauf […]

  • @ Mumpitz:
    Jemand?? Wohl eher die Biber.

  • Max Pesie schrieb neuen Beitrag, Von Moral und Unsitte, auf der Webseite Netzwerk vor 7 Jahren, 4 Monaten

    Vorschaubild Biber, die im Trocknen üben, das sind die besonders lieben. Aber die da, die im Nassen, das sind die scharfen Biberrassen, denn die wollen ums Verrecken fröhlich feuchte Felle lecken. Dafür beten letztre leise: Lieber Bibergott, sei weise, zürne nicht uns Frohnaturen, wenn wir verbumst ins Laster fuhren. © Max Pesie Illustration aus freier Datei: […]

  • Max Pesie hat den Beitrag Tigermenge auf Netzwerk kommentiert vor 7 Jahren, 4 Monaten

    @ Dirty Harry:
    Um Gottes willen, natürlich nich. Man weiß ja schließlich, wie Despoten sind.

  • Max Pesie hat den Beitrag Tigermenge auf Netzwerk kommentiert vor 7 Jahren, 4 Monaten

    @ Dirty Harry:

    Möchte aber dennoch gerne bezüglich Deiner Anmerkung an die Bibelworte erinnern: „Mein ist die Rache“, spricht der Herr.

  • Klar, genauso isses und – pecunia non olet.

  • Max Pesie hat den Beitrag Unabdingbares auf Netzwerk kommentiert vor 7 Jahren, 4 Monaten

    @ Songline:

    Bezüglich der reiferen Jahrgänge schweigt hier des Sängers Höflichkeit. Außerdem ist bei den meisten dieser Spezies eh schon Hopfen und Malz verloren. Aber der Jugend sollen die Dichter doch noch ein hehres Beispiel für wahre Werte vermitteln, oder etwa nicht? Nein? Gut, dann eben nicht.

  • Max Pesie schrieb neuen Beitrag, Unabdingbares, auf der Webseite Netzwerk vor 7 Jahren, 5 Monaten

    Vorschaubild Pärchen gibt es haufenweise. Jedes Frühjahr wuchern sie in den Parks auf Bänken leise – nur der Herbst bringt Elegie. Aber in den lauen Nächten wispern, seufzen, raunen Scharen von den Guten sowie Schlechten, die zuvor noch einsam waren. Wie sie balzen in Gebüschen, Stöffchen rascheln oder Rüschen, mit und ohne Melodie… Nachtblind frag ich […]

  • Max Pesie hat den Beitrag Tigermenge auf Netzwerk kommentiert vor 7 Jahren, 5 Monaten

    @ Dirty Harry:
    Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit. Fordert aber geradezu eine Anmerkung meinerseits heraus: In dem Text steht lediglich was von einem „Bad in einer Menschenmasse“. Nichts dagegen von einem Überfall. Ahem, ahem. Aber gut, bei mir darf jeder alles interpretieren.

  • Max Pesie schrieb neuen Beitrag, Tigermenge, auf der Webseite Netzwerk vor 7 Jahren, 5 Monaten

    VorschaubildAm Tigris nahm dereinst
    ein Tiger –
    nein, nein, am Tigris –
    nicht am Niger –
    ein Bad
    in einer Menschenmasse –

    das war klasse!

    © Max Pesie

  • Soso, gute Nachrichten suchst Du also. Heute gab es immerhin eine. Unser smarter Bundespräsident verkündete mit dürren Worten höchst souverän vom Blatt lesend seinen Rücktritt. Hätte ich aber auch so gemacht. Man verhaspelt sich ja allzu leicht an der falschen Stelle, gelle?

  • Max Pesie schrieb neuen Beitrag, Botschaft, auf der Webseite Netzwerk vor 7 Jahren, 6 Monaten

    VorschaubildWach schrie ich mich aus einem Traum vor fahler Sonne Hohn, der unerbittlich scheint. Im Dult der Straßen nicht ein Teil von mir, was Zeilen schlüge – ausbrütet nur in dumpfen Räumen mir Stumpfsinn heillos wie bourgeois inan ermüdend graue Pflicht. Doch wohl nach Lenz sehnt sich mein Herz. So eng und weit zugleich… © Max […]

  • Max Pesie schrieb neuen Beitrag, Scrabble, auf der Webseite Netzwerk vor 7 Jahren, 6 Monaten

    VorschaubildDie Möwe klagt’ am Meeresstrand – ich fand dies wirklich allerhand: Hätt’ ich ein L vor öwe, dann wäre ich ein Löwe. Dann könnt’ ich zwar nich fliegen, doch faul am Strand rumliegen. Und käme mal ein Badegast, dann fräß’ ich den ganz ohne Hast, geölt und mit Gezeter Sonnenanbeter später. Das M benutzt’ ich als […]

  • @ Songline: Fürchte, dass Du damit wohl leider Recht behalten wirst. Dennoch einfach zum Kotzen, so was!

  • Tja, so funktioniert nun mal Kapitalismus: Völlig berechenbar. Alles andre ist schlicht Illusion. Da wett ich drauf.

  • Max Pesie schrieb neuen Beitrag, Jänner, auf der Webseite Netzwerk vor 7 Jahren, 7 Monaten

    VorschaubildMein Rezept contra Frühjahrsdepression… In jedem Frühjahr pfleg’ ich meine Depressionen, bin ich im Zyklus nur noch alter grauer Matsch. Mit eurem Mitleid aber könnt ihr mich verschonen, brauch’ keinen Skipass oder ’n Snowboard und so ’n Quatsch. Bei mir hilft eines nur ob subversivem Leiden: Ich lenke mutig meinen Schritt zum Krankenhaus, denn dorten liegen […]

  • Nachträglich auch meinerseits die besten Wünsche für die Schreibgemeinde zum Jahreswechsel, auf dass die Ideen-Säcke nie leer werden, und die Tännchen immer hübsch grün bleiben…

  • Mehr laden