GameX

Nein, es stellt mich nicht zufrieden, weil es nur ein Spiel ist, ein Zeittotschlager ohne Sinn.
Und ja, ich kann und will auch anders.
Du siehst mich an und schüttelst den Kopf. “Du lenkst ab”, höre ich dich sagen.
Stimmt. Aber ich mag nicht mit dir darüber diskutieren, wann ich zuletzt gelacht habe.
Traurig und wütend, weißt du noch?
Doch viel mehr noch eins:
Sehnsucht.

Spuren

Aus Berg und Turm wähltest du nichts von Menschenhand. Unberührt lag die Welt für mich, mit den Spuren, dir zu folgen.

Nähe

Deine Hand auf meinem Körper, dein Atem in meinem Haar.
Deine Berührung – so weit, so nah.

Pläne

“Ruh dich aus”, sagst du, während sich meine Pläne schmieden.
Ich warte auf den Tag, an dem ich dich sie schmieden lasse.

Zuversicht

Ich sehe vergangene Zukunft in der Gegenwart. Du behieltest Recht, wie ich Jahre zuvor. Meine Zuversicht ist der Spiegel, den du hältst.

Ozean

Musik im Ohr.
Manchmal lasse ich mich von ihr tragen.
Und von dir.
Deine Liebe größer als meine.
Meine weit wie das Meer.

Rauch

Solange der Qualm aus dem Fenster zog, war alles gut. “Nicht für sie”, höre ich dich sagen. “Nein”, stimme ich dir zu, “für sie war es nur so gut, wie es sein konnte.” Die Zigarette als letzte Freiheit.
Noch immer liegt eine auf dem Fensterbrett.

Schneeweiß

Im Mit-Dir meiner Erinnerung wird mir das Ohnedich bewusst. Es war so still um uns und friedlich. Bei jedem Schnee flüstere ich deinen Namen.

Flugbahn

Zwischen null und zwei Sternen plädierst du für drei. “Lebe im Jetzt!”, höre ich dich rufen.
Die Aussicht – verlockend. Das Ziel sternenklar.

Demographie

Es wird niemand mehr hier sein, wenn wir alt sind.
“Schsch”, flüsterst du, “sorge dich nicht.”
Ich denke an Vögel, die er nährt, du schüttelst den Kopf.
“Ich”, sagst du dann, “bin immer da.”